Essays

Hier befindet sich eine Sammlung politischer Texte, die ich zu verschiedenen Themen geschrieben habe.

 

Recent Posts
  • Warum wir alles ändern müssen -

    Natürlich hätte man bei einem Gladiatorenkampf keinen Erfolg mit der Forderung „Schwerter zu Pflugscharen” . Auch im Bordell wird man mit der Forderung „Kein Sex vor der Ehe“ auf wenig Zustimmung stoßen. Das liegt aber weder an einer absoluten Unerfüllbarkeit der Forderungen noch an einer Unmenschlichkeit der Situationen, sondern an ihrer Kombination. In der Gladiatorenschule

  • All you can consume -

    „All you can eat! All you can listen to! All you can read!“ – so lauten die Versprechen der modernen Konsumgesellschaft, mit denen der Hunger nach immer neuen Inhalten gestillt werden soll. Im konkreten, wie im übertragenen Sinne. Wir haben uns einen Lebensstil angewöhnt, bei dem „mehr“ vermeintlich auch „besser“ bedeutet. Diese Vorstellung hängt unentwirrbar

  • Einigkeit und Recht und Freiheit -

    Liebe Mitbürger*innen, liebe Demokrat*innen, liebe freiheitsliebende, tolerante, friedliche und wohlwollende Menschen. Lasst uns die Wut, die Enttäuschung und die Verbitterung, die wir angesichts des Erfolgs der AfD in Thüringen und im Rest Deutschlands empfinden, in etwas Gutes verwandeln. Lasst uns nicht verzweifeln. Lasst uns stark sein und mutig und klar sagen, dass wir uns dem

  • Alles soll bleiben, wie es ist…?! -

    Wir haben uns einen Lebensstil angewöhnt, bei dem „mehr“ immer auch „besser“ bedeutet. Dieser Lebensstil hängt unentwirrbar zusammen mit unserer kapitalistischen Wirtschaftsordnung, die das Wachstum zwingend vorschreibt. Dabei zeigen die drei großen Katastrophen unserer Zeit –  Klimawandel, Plastikepidemie, Artensterben – dass dieser Weg keine Zukunft hat und uns im Gegenteil langfristig der eigenen Lebensgrundlage beraubt.

  • Wie wir die Welt gerettet haben -

    Am 21. Juni 2019 war wieder einmal Zeit für die Fridays For Future Demonstrationen. Trotz der Pfingstferien waren auch an diesem Freitag Tausende Schülerinnen und Schüler, Eltern, Großeltern und viele andere mit ihnen auf die Straße gegangen. Auch in München fand wieder eine solche Demonstration statt, an der auch der zwölfjährige Max Gärtner teilnahm. Als

  • Im Zuge einer bedingungslosen Kapitulation und der (gefühlten) Aufgabe meiner Ideale werde ich Teil des WhatsApp Netzwerks. Ich habe erkannt, dass die Nachteile und die gesellschaftliche Isolation, die meine Familie und ich durch das Nicht-Beteiligen an WhatsApp erfahren, mittlerweile so groß geworden sind, dass ich es nicht länger vertreten kann, dem Netzwerk fern zu bleiben.

  • Die drei Ursulas -

    Nach dem Science Fiction Event “Think Ursula” auf der Frankfurter Buchmesse waren die Autorinnen Judith Vogt, Annette Juretzki und ich ein bisschen unzufrieden. Wir hatten das Gefühl, noch nicht alles zum Thema feministische Science Fiction, Utopien und Ursula Le Guins Vermächtnis gesagt zu haben. Also entschieden wir uns, unsere Message in einen Essay zu packen,

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben