Endspurt: Krank werden

Man hört ja immer wieder, dass Menschen genau dann einen Herzinfarkt erleiden, wenn sie in den Ruhestand gehen, wenn der größte Stress eigentlich vorbei ist. So schlimm ist es bei mir glücklicherweise nicht, aber es ist schon komisch: das ganze Jahr über war ich kein einziges Mal krank. Nicht eine Erkältung konnte sich meiner bemächtigen.

Doch jetzt: 3 Tage vor der Buchpremiere liege ich im Bett und leide an den Symptomen einer Männergrippe. Das geht nicht? Die Männergrippe befällt zur Männer? Nein! Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube, den ich heute aufzudecken gedenke.

Richtig ist, dass die Männergrippe normalerweise das männliche Geschlecht heimsucht. Doch genau wie der Fuchsbandwurm im Menschen weit größeren Schaden anrichtet, als bei seinem ursprünglichen Wirt, so ist die Männergrippe bei Frauen umso schlimmer: Husten, Schnupfen, Hals- und Gliederschmerzen treten nur ganz leicht auf, wie der zaghafte Vorbote einer schrecklichen wochenlangen Krankheit. Und nicht die akuten sondern die befürchteten Qualen sind das Problem. So wälzt sich frau klagend im Bett umher, schleppt sich unruhig vom Schlafzimmer zur Küche, zum Süßigkeitenschrank und wieder zurück und hustet, bis die Stimme endlich so heiser wird wie sie dem Gefühl nach sein sollte.

Nach ein Paar Tagen sind die Würfel dann gefallen: entweder kommt endlich ein anständiges Fieber oder man steht halt auf und erklärt die Krankheit für beendet.

Bis zur Buchpremiere hab ich ja noch ein bisschen Zeit.

2 Gedanken zu „Endspurt: Krank werden

  1. oh je liebe Theresa. .. wir drücken dir ganz fest die Daumen dass das Fieber nicht kommt und du sm Samstag fit bist! Wir freuen uns doch schon so auf deine Buchpremiere! Also toi toi toi und ganz gute Besserung! Die vier Bogener

  2. Gute Besserung und eine interessierte vielzählige Leser- und Zuhörerschaft wünsche ich Dir.

    „Die Optimierer“ ist mehr als ein Roman, der kurz nach der tiefgreifend verändernde Bundestagswahl 2017 öffentlich zugänglich wird. Es wird eine umfassende Bundesrepublik EU (vor der „demokratischen“ Wahl beschrieben, die zwar in der Zukunft spielt, die aber garnicht allzuweit entfernt scheint. Denn bereits heute beobachten und bedenken die Menschen – nicht nur – in der EU, die Information die in den riesig anwachsenden und überbrodelnde Datenspeichern, nicht nur bei der NSA und anderen Dienste und Firmen, sondern leider auch bei allen persönlich und in den Clouds zu viel erhoben werden !
    Es ist an die Zeit mehr privacy-by-design zu beachten und den Datenfluß einzuschänkten. Wo das alles hinführen kann, ist sehr gut und zudem sehr spannend in dem Buch „Die Optimierer“ beschrieben.

    Ich wünsche 30 Jahre nach der Gründung des Datenschutzvereins Digitalcourage e.V (digitalcourage.de)
    dem dazu passendem Buch, ebenso viel Erfolg wie dem aus 1948 : 1984

    Je mehr Menschen dieses faszinierend fesselnde Buch lesen, um so schützenwerter kann unsere Zukunft werden.
    Wenn genügend viele rechtzeitig handeln, kann vielleicht noch das Schlimmste verhindert werde. Denn leider reden alle über Industrie 4.0 aber deren Folgen werden leider nicht ausreichend betrachtet. … Bitte mehr digitale Courage wahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.