Autorin

Theresa Hannig wurde 1984 in München geboren.

Nach dem Studium der Politikwissenschaft (mit Philosophie und VWL im Nebenfach) an der LMU München arbeitete sie als Softwareentwicklerin, SAP Beraterin, Projektmanagerin von Solaranlagen und Lichtdesignerin.

Die Erfahrungen, die sie im Studium und im Berufsleben sammelte, inspirierten sie zu ihrem Roman Die Optimierer, mit dessen Manuskript sie 2016 den 1. Stefan-Lübbe-Preis gewann, woraufhin der Roman im September 2017 bei Bastei Lübbe veröffentlicht wurde.

Im März 2018 gewann sie mit Die Optimierer den Phantastik-Literaturpreis Seraph 2018 für das beste Debüt.

Am 1. Juni 2019 wurde im Societaetstheater Dresden unter der Leitung von Nicola Bremer die Theaterinszenierung von Die Optimierer uraufgeführt.

Am 28. Juni 2019 erschien Hannigs zweiter Roman Die Unvollkommenen (Shortlist Phantastikpreis der Stadt Wetzlar 2020, Longlist Krefelder Preis für Fantastische Literatur 2020), der inhaltlich Die Optimierer fortsetzt, thematisch aber neue Schwerpunkte setzt.

Am 26. August 2019 erschien Ideální svět die tschechische Übersetzung von Die Optimierer im Verlag Knihy Dobrovsky Omega.

Im Frühling 2021 erscheint Hannigs dritter Roman König und Meister.

Hannig liest und diskutiert ihre Romane an Schulen im Rahmen des Deutsch-, Ethikunterrichts der 9.-13. Jahrgangstufen. Zu diesem Zweck gibt es Unterrichtsmaterialien, die Lehrkräfte kostenlos anfordern können.

Außerdem spricht Theresa Hannig als Speakerin über Themen wie Gesellschaft & KI, Demokratie & Überwachung, Zukunft der Arbeit und Frauen in der digitalen Welt.

Mit ihrem Projekt #wikifueralle engagiert sie sich seit 2019 für mehr Sichtbarkeit von Frauen und nicht-binären Menschen in der deutschsprachigen Wikipedia.

Mit dem Video Projekt Corona #Wellenbrecher (September 2020) rief Hannig zusammen mit Ulrich Tausend, Dr. Nils Simon und über 70 Unterstützer*innen aus Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft dazu auf, mit der Einhaltung von #AHAA (= Abstand, Hygiene, Alltagsmaske und Corona Warn App) gegen die weitere Ausbreitung der Corona Pandemie aktiv zu werden.

 

Interviews

Vorträge

  • Eingangsrede anlässlich der Online-Fachtagung “Arbeitswelten der Zukunft 2.0” des Karlsruher Instituts für Technologie im Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft (04.05.2020) >> Video
  • Vortrag “Wie Worldbuilding Raum für neue Ideen schafft” anlässlich des Workshops “Produkte und Produktionsprozesse der nahen Zukunft” der Phantastischen Bibliothek Wetzlar (05.03.2020)
  • Vortrag “#wikifueralle – Wer bestimmt, was relevant ist?” anlässlich des Barcamp Frauen* Saar 2019 der Friedrich-Ebert-Stiftung (02.11.2019)
  • Vortrag – “Public Telling” zur Zukunft des Publishings auf der Frankfurter Buchmesse 2019 (17.10.2019)

 

Podiumsdiskussionen

  • Diskussion “Künstliche Intelligenz – Datenschutz – Cybersicherheit” mit Prof. Dr. Katharina Zweig und Dr. Nils Ole Tippenhauer, auf der virtuellen Buchmesse Saar am 20.06.2020 (Videolink bis Oktober 2020 verfügbar)
  • Podiumsdiskussion – Fachtagung Arbeitswelten der Zukunft 2.0 am 19.05.2020
  • Diskussionsrunde zum Thema „Hurra, die Welt geht unter – Die Lust am Dystopischen“, veranstaltet vom Kook e.V. (10.12.2019)
  • Diskussionsrunde zum Thema “(Alb-)Traum Digitalisierung” beim 36. Forum Kommunikationskultur der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (15.11.2019)
  • Diskussionsrunde beim “Bürgerworkshop zu Chancen und Herausforderungen einer digitalisierten Gesellschaft”, veranstaltet von der Regionalgruppe Kaiserslautern der Gesellschaft für Informatik und Wissenschaft im Dialog (13.11.2019)
  • Diskussionsrunde “Wer, was, wann – welche Rahmenbedingungen brauchen Digitalisierung und Nachhaltigkeit?” bei der Jahrestagung des Öko Instituts (24.10.2020)
  • Diskussionsrunde zum Thema “Public Telling” zur Zukunft des Publishings auf der Frankfurter Buchmesse 2019 (17.10.2019)
  • Diskussionsrunde zum Thema “Überwachung: Wann ist die Grenze überschritten” beim Literaturfest Kleinwalsertal (12.10.2019)
  • Diskussionsrunde beim “Diskussion beim 18. Wikipedianischen Salon” veranstaltet von der Wikimedia Deutschland e.V. (29.08.2019)
  • Diskussionsrunde zum Thema “Wikipedia, wie regeln wir das? Ein Gespräch über Diskussionskultur und #wikifueralle” anlässlich des Tags des Freien Wissens, veranstaltet von Wikimedia Deutschland e.V. (15.06.2020)
  • Diskussionsrunde und Fernsehbeitrag “Schau mir aufs Maul” des Bayerischen Rundfunks zum Thema “Sprache – wie wir sie und sie uns verändert” (23.07.2019)

 

Eigene Artikel

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben