Autorin

Theresa Hannig wurde 1984 in München geboren.

Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Philosophie und VWL an der LMU München arbeitete sie als Softwareentwicklerin, SAP Beraterin, Projektmanagerin von Solaranlagen und Lichtdesignerin.

Die Erfahrungen, die sie im Studium und im Berufsleben sammelte, inspirierten sie zu ihrem Roman Die Optimierer, mit dessen Manuskript sie 2016 den 1. Stefan-Lübbe-Preis gewann, woraufhin der Roman im September 2017 bei Bastei Lübbe veröffentlicht wurde.

Im März 2018 gewann sie mit Die Optimierer den Phantastik-Literaturpreis Seraph 2018 für das beste Debüt.

Am 1. Juni 2019 wurde im Societaetstheater Dresden unter der Leitung von Nicola Bremer die Theaterinszenierung von Die Optimierer uraufgeführt.

Am 28. Juni 2019 erschien Hannigs neuer Roman Die Unvollkommenen, der inhaltlich Die Optimierer fortsetzt, thematisch aber neue Schwerpunkte setzt.

Am 26. August 2019 erschien Ideální svět die tschechische Übersetzung von Die Optimierer im Verlag Knihy Dobrovsky Omega.

Mit ihrem Projekt #wikifueralle engagiert sich Theresa Hannig für mehr Sichtbarkeit von Frauen und nicht-binären Menschen in der deutschsprachigen Wikipedia.

Sie liest und diskutiert ihre Romane an Schulen im Rahmen des Deutsch-, Ethik- und Sozialkundeunterrichts der 9.-11. Jahrgangstufen. Zu diesem Zweck gibt es Unterrichtsmaterialien, die Lehrkräfte kostenlos anfordern können.

Theresa Hannig spricht als Speakerin über Themen wie Gesellschaft & KI, Demokratie & Überwachung, Zukunft der Arbeit und Frauen in der digitalen Welt.

 

Eigene Artikel

 

#wikifueralle – die Kontroverse um die Liste deutschsprachiger Science-Fiction-Autorinnen

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben