Neue Löschanträge, neues Unglück

Am 20.07.19 erreichte mich die Meldung, dass der Wikipedia-Artikel über das Nornennetz – Netzwerk für Fantastik-Autorinnen wieder einmal wegen “fehlender Relevanz” gelöscht wurde. Der Löschantrag war sieben Tage zuvor gestellt worden und nachdem es innerhalb der Wikipedia-Community nur wenig Widerstand gegeben hatte, war der Artikel am Samstag weg. Kurze Zeit später wurde ein Löschprüfungsantrag gestellt, da einige Argumente gegen die angeblich “fehlende Relevanz” nicht genug gewichtet wurden. Doch die Diskussion währte nur kurz: der Wikipedia-Artikel bleibt gelöscht.

Im Laufe des Tages rief ich auf Twitter dazu auf, sich an der Diskussion zu beteiligen, damit die Community sieht, dass die Nornen und ihre Arbeit durchaus Relevanz besitzen.

Link: https://twitter.com/t_matam_t/status/1152524203654033408

Kurz darauf meldete sich ein alter Bekannter in der Nornen-Löschdiskussion zu Wort: WolfgangRieger. Ja genau! Derselbe Wikipedianer, der schon im März versucht hatte, die Liste deutschsprachiger Science-Fiction-Autorinnen zu löschen. Seine damalige Begründung: “Überflüssige Liste, die Redundanzen schafft, vom Inhalt her unklar und vom Konzept her dubios ist”. Erfreulicherweise lief seine Argumentation schließlich ins Leere und die Liste blieb bestehen.

Offenbar hat es WolfgangRieger aber nicht gefallen, dass ich auf Twitter wieder dazu aufgerufen habe, sich zu engagieren. Denn er schrieb (ohne dass ich bisher an der aktuellen Nornen-Löschdiskussion beteiligt gewesen wäre) folgendes:

Link: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:L%C3%B6schpr%C3%BCfung&oldid=190594587

“Zufälligerweise” wurde kaum eine halbe Stunde später von einer anonymen IP ein Löschantrag gegen den Wikipedia-Artikel des oben erwähnten Phantastik-Autoren-Netzwerks eingereicht. Die Begründung: “Relevanz gemäß WP:RK#V nicht dargestellt. Verein von 200 Mitgliedern ohne erkennbare Außenwirkung. Relevante Mitglieder eines Vereins vererben normalerweise ihre Relevanz nicht auf den Verein in dem sie Mitglied sind.”

Kommt einem irgendwie bekannt vor, nicht wahr? Die Löschdiskussion zum PAN ist in vollem Gange! Bitte beteiligt euch gerne daran!

 

Wegen des obigen diffamierenden Kommentars von WolfgangRieger habe ich eine Vandalismusmeldung gegen ihn erstellt. Dies kann man tun, um Wikipedianer*innen “anzuzeigen”, wenn sie sich nicht an die Regeln halten und z.B. ehrenrührige Behauptungen von sich geben. Nachdem einige andere Wikipedianer*innen daraufhin nicht ihn, sondern meine Meldung und meine Twitter-Aktion zur Schaffung von Öffentlichkeit kritisiert hatten, wurde meine Meldung von xqt, einem der 5 höchsten Wikipedianer Deutschlands (mit Status Bürokrat) abgelehnt. Die Begründung:

Link: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:Vandalismusmeldung&oldid=190603057#Benutzer:WolfgangRieger_(erl.)

 

Daraufhin setzte sich sogar Lukas Metzger, der Vorsitzende  der Wikimedia Deutschland dafür ein, dass diese Begründung inhaltlich falsch, sei, doch dem “Bürokraten” xqt fiel nichts Besseres ein, als Lukas Metzger aufgrund seiner Qualifikation als Jurist abzuwerten: “Von Dir als Jurist muss ich diese Spitzfindigkeit erwarten”

Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Xqt#EGMR

 

Ich möchte an dieser Stelle Lukas Metzger für sein Engagement danken! Aber offenbar geht es hier nicht darum, dass die Regeln des Anstands für alle gelten, sondern darum, dass der eine alteingesessene Wikipedianer (xqt) den anderen (WolfgangRieger) schützt.

 

“Fun” fact: Während ich dies hier schreibe, äußert sich WolfgangRieger in der PAN-Löschdiskussion, die von ihm selber angestoßen wurde (Raknete ist mein Wikipedia-Benutzername):

Link: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/20._Juli_2019&oldid=190608217

 

Mit anderen Worten: Er ist jetzt DOCH für ein Behalten, natürlich nicht, ohne vorher noch einen Seitenhieb auf mich ausgeteilt zu haben. Ach Wolfgang, warum bist du nur so verbittert?

 

Im Zuge der gleichzeitig auf Twitter stattfindenden Diskussion hat mir Lukas Metzger einen Artikel empfohlen, den ich hier gleich weiterverlinken möchte. Denn vor kurzem hat die Wikimedia Foundation einen alteingesessenen Wikipedianer gesperrt, weil er anderen Wikipedianer*innen gegenüber wiederholt ausfällig geworden war.

ICH FINDE DAS SEHR GUT!

Genau diese Macht sollte unsere Wikimedia Deutschland auch erhalten, um der wachsenden Aggressivität in den Diskussionen Einhalt zu gebieten. So könnte die Community auf lange Sicht gerettet und wieder mehr Menschen für die Arbeit an der Wikipedia begeistert werden!

 

 

 

 

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Jens Best Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Wer sich die ganze Diskussion um das Nornennetz Wikipedia nochmal genauer durchlesen will, wird hier fündig. […]

Jens Best
Gast
Jens Best

Kurze hoffentlich informative Anmerkung zur möglich Funktion einer Löschdiskussion: Ein sachlich nicht optimaler Artikel braucht Verbesserung. Bei 2,3 Millionen Artikel braucht er dafür Aufmerksamkeit einer kleinen Community plus weitere Interessierte. Der Artikel bekommt dadurch entweder einen inhaltlichen Schub oder wird tatsächlich nach einer vorgeschriebenen Zeit und Diskussion von einem Admin begründet gelöscht. Ein Löschantrag sorgt also für Aufmerksamkeit. Ein Löschantrag und eine Löschdiskussion sind kein Garant für eine tatsächliche Lösung. Das entschuldigt natürlich nicht möglicherweise fragwürdige Bemerkungen und Schreibstile einiger Teilnehmer, aber das ist eben einer der Nachteile einer öffentlichen Enzyklopädie. Doof, mir geht da auch regelmässig der Hut hoch.… Weiterlesen »